FINGER WEG VON GENITALANGLEICHENDEN OPERATIONEN SRS/GCS
IN DEUTSCHLAND!
 
Genitalangleichende Operation - oder SRS/GCS auf englisch (Sexual Reassignment Surgery/Genital Confirmation Surgery) - kann in Deutschland jeder Chirurg - unabhängig von Erfahrung, Ausbildung und Können - durchführen und wird von den gesetzlichen Krankenkassen dafür bezahlt - unabhängig vom erzielten Ergebnis.
 
Faktisch und ästhetisch gleichen diese in Deutschland durchgeführten GaOP/SRS meist einer Genitalverstümmelung!
 
Ich rate eindringlich dazu, keine Entscheidung für einen Chirurgen zu treffen, von dem Sie nicht ausreichend OP-Resultate mindestens in Bildbeweis von Patientinnen zur Verfügung gestellt bekommen haben oder noch besser - besser Ergebnisresultate von Patientinnen mit eigenen Augen sahen!
 
Viel Routine und Erfahrung bedeutet bei einem deutschen GCS/SRS Chirurgen maximal 2 GCS/SRS Operationen pro Woche.
Andere *Spezialisten* in Deutschland operieren 3-5 mal pro Monat und genau so sehen die Resultate dann auch aus!

In Thailand, Amsterdam oder Indien operieren die besten GCS/SRS Chirurgen 4-5 Mal die Woche!
Ein wieviel mehr an Erfahrung und Routine das alleine über ein Jahr - geschweige denn über mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte bedeutet dürfte jedem klar sein.
Der schweizer Chirurg Dr. Richard Fakin, der eine mehrmonatige Hospitatition am Preecha Aesthetic Insititute (PAI) in Bangkok absolvierte, bringt es mit seiner Aussage in einem vom SRF geührten Interview auf den Punkt:
Quelle: https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/operation-von-mann-zu-frau-wir-konnten-das-leiden-dieser-menschen-deutlich-verkuerzen
Der Chirurg ist überzeugt: Es ist die Übung, die’s ausmacht. «Ich operiere mittlerweile dreimal so viel, wie früher im Universitätsspital operiert worden ist», sagt Fakin, «das heisst mit Erfahrung und Routine konnten wir die Abläufe deutlich sicherer machen und verkürzen.»

Deutschland ist in diesem Spezialgebiet Entwicklungsland.
Wider besseren Wissens verschweigen deutsche Chirurgen, wie hervorragend die Kollegen zum Beispiel in Amsterdam sind - hier ist das Gender Surgery Amsterdam Team um Dr. Bouman wohl die beste und erfahrenste TS*Spezialklinik in Europa.
Allerdings nimmt GSA aktuell keine Patientinnen ausserhalb der Niederlande an - der Dienstleistungsbereich für ausländisches Klientel wird aktuell entwickelt.
 
Im Gegenteil warnen insbesondere "Münchner Spezialisten" zum Beispiel vor den Sigmascheidenvarinaten, auch der, die in Amsterdam ganz hervorragend operiert wird - trotz - oder gerade wider besserem Wissens.
Möge sich die Leserschaft da ihre eigenen Gedanken dazu machen.
Nach meinen äusserst negativen Erfahrungen mit meiner Hauttransplantat GCS/SRS empfehle ich heute durchweg, die Sigmascheide/Sigma-Lead GCS/SRS zu wählen, solange keinerlei medizinischen Gründe dagegen sprechen. Ich habe nun alle Vorteile der Sigmascheide am eigenen Koerper erfahren und wollte diese um keinen Preis der Welt mehr missen.
Die Unterschiede hinsichtlich Sensitivität und Funktion bei hervorragender Optik der Vulva lässt nur diese Empfehlung zu.
Dr. Bouman und sein Team um Gender Surgery Amsterdam sind die weltweiten Pioniere der laparoskopischen Sigmascheiden GCS/SRS Operation. Hier wird die gesamte OP mittels laparoskopischen Instrumenten durchgeführt, die über nur zwei ca. 1,5-2 cm grosse Einschnitte im Bauch durchgeführt wird. Allerdings gibt es dort ein Limit was das Körpergewicht anbetrifft.
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Weltweit - so auch in Thailand - werden GCS/SRS Operationen zum Grossteil immer noch mit einem Hauttransplantat, welches als Neovagina dienen soll, operiert - also alle Formen der Penilen Inversion, der erweiterten Penilen Inversion oder die Volltransplantat Vaginoplastik aus Skrotalhaut, wie von Dr. Suporn, Dr. Chettawut oder Dr. Sanguan beruehmt gemacht.
Von allen GCS/SRS Operationsvarianten die eine Neovagina aus Hauttransplantat erschaffen rate ich  seit Dezember 2016 ab!!
Nur in den Fällen in denen Übergewicht, Alter, oder medizinische Gegebenheiten es verhindern eine Sigmascheidenvariante zu operieren sind die GCS/SRS Hauttransplantationsvarianten eine mögliche Methode doch noch eine GCS/SRS zu erhalten, aber mit deutlichen funktionalen Abstrichen.
Die Gründe dafuer erläutere ich sehr gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.!​​
Seit kurzer Zeit wird in den USA die GCS/SRS mit Peritoneum-Transplantat als neuester Hype gefeiert. Davon abgesehen, dass diese Variante bei MRKH-Patientinnen schon jahrelang praktiziert wird, hat auch diese OP-Technik ihre Nachteile.
Alle SRS-Chirurgen die Sigmascheidentechniken operieren sind sich allerdings in dem Punkt der Peritoneums-SRS einig:
Aufgrund eigener Erfahrungen damit, operieren diese erfahrenen Chirurgen diese Technik nicht, da das Peritoneum sehr traumaanfällig und zu dünn ist und erhebliche Entzündungsrisiken birgt.
Somit  steht für mich persönlich fest, dass dieser amerikanische "Neuhype" keine Alterntive zu einer Sigmascheidenvariante ist.

Sehr wohl ist die Peritoneums-GCS/SRS aber eine deutlich bessere Alternative zu allen GGCS/SRS Hautransplantatsvarianten, die diese eine deutlich bessere Funktionalität verspricht, wobei die Langzeitresultate und Langzeiterfahrungen da mehr Klarheit bringen werden.
Dr. Buncamper
Dr. Meijerink
Dr. Bouman
Dr. Kaushik/ Mona

Alternativen zu Dr. Bouman und seinem Team von Gender Surgery Amsterdam in Europa sind in Thailand und Indien:

  • Dr. Kamol in Bangkok

  • PAI von Dr. Preecha in Bangkok, welches nur die offene Sigmascheidentechnik anbietet

  • Dr. Sanguan in Pukhet, der neuerdings auch die Sigmascheidenvariante als Erst-GCS/SRS anbietet.

  • Dr. Kaushik der Olmec Healthcare Clinic in Delhi mit seiner Sigma-Lead GCS/SRS-Technik

 

AKTUELLE INFO OLMEC DELHI

 

OLMEC nimmt aktuell keinerlei internationale Patientinnen mehr an - aktuelle Neuigkeiten folgen sobald verfuegbar.

 

Das PAI und Dr. Kaushik operieren nach der traditionellen Technik mittels Laparotomie - dies bedeutet es wird ein längerer Einschnitt gemacht (ca. 20-25 cm) um den Bauchraum zu eröffnen und die OP durchzuführen.

Bei Interesse gibt es historisches zur Entwicklung der ersten Sigmascheiden bis hin zu den heutigen Sigma-Lead GCS/SRS Operationen im Beratungsgespräch.


Eine genaue Aufstellung der Vorteile und Nachteile der jeweiligen OP Methoden sind bei der Beratung erhältlich.

Nur wenn der Sigmascheide/ Sigma-Lead SRS/GCS medizinische oder andere Gründe entgegenstehen, ist die Patientin gezwungenermaßen auf eine minderwertigere GCS/SRS Variante angewiesen, die mit mehr funktionellen Einbussen behaftete sein wird.
Dabei sollte sicherlich der Peritoneums-GCS/SRS Variante immer der Vorzug gegenüber den GCS/SRS Hauttransplantatsvarianten gegeben werden, wenn eine genitalangleichende OP durchgeführt werden soll.

Dr. Kaushik/ Mona
Alle von mir erwähnten Chirurgen bieten Revisionen der Hauttransplantats-GCS/SRS an, da diese sowohl funktionell,  sensorisch, als auch in der Nachsorge weder praxistauglich noch dem Ziel entsprechend ihre Aufgabe erfüllen. Bei dieser Revision wird die Hauttransplantatsvagina durch das Sigma-Lead/ Sigmascheidentransplantat  ersetzt.
Genaueres erkläre ich gerne in einem Beratungsgespräch.
Webseite GSA/Gender Surgery Amsterdam:
AKTUELL IM NEUAUFBA
Die Emailadresse von Dr. Bouman für Erstanfragen ist:
gendersurgeryamsterdam@gmail.com
 
 
Webseite Dr. Kamol:
Kamol Hospital Bangkok
 
 
 
 
Webseite Olmec Healthcare Dr. Kaushik:
Olmec Healthcare Delhi
 
 
 
 
 
 
Webseite PAI (Preecha Aesthetic Institute):
Preecha Aesthetic Institute
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mona/ Mrs. Kamol
Dr. Sunanda Kaushik/ Mona/ Dr. Narendra Kaushik
Dr. Preecha / Mona

    © 2015 by Mona Maier Proudly created with Wix.com

    • Facebook - Black Circle
    Mona_Dr_Preecha.jpg